Archiv für den Monat: Oktober 2015

16. Critical Mass beendet die Saison 2016

Die 18 Teilnehmer der 16. Böblinger Critical Mass haben sich durch die Dunkelheit nicht beeindrucken lassen und eine ca. einstündige Tour durch die Stadt unternommen. Auch Gäste aus Herrenberg, Sindelfingen und sogar Stuttgart konnten wir begrüßen. Die Teilnehmer waren dank Warnwesten und moderner Beleuchtungsanlagen an den Fahrrädern gut zu erkennen, sodass es keine kritischen Situationen gab – lediglich hier und da ein ungeduldiges Hupen. Der Fotoapparat musste ohne viel Licht auskommen, aber trotzdem sind auf den Bildern ein paar Details zu erkennen.
Wir wünschen allen Radfahrerinnen und Radfahrern eine verletzungsarme Winterpause und freuen uns auf den Saisonstart nächstes Jahr.


IMG_20151030_180631

IMG_20151030_181049

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Letzte Critical Mass dieses Jahr am 30. Oktober

Wir beenden diesen Freitag, 30. Oktober, die Critical Mass Saison 2015 mit einer letzten Tour. Wir hoffen wieder auf viele Radlerinnen und Radler und empfehlen eine gute Beleuchtungsanlage, denn wenn es um 18:00 Uhr am Elbenplatz losgeht, wird es schon dunkel sein. Je mehr Teilnehmer, desto beeindruckender die Lichterschlange, die sich ihren Weg durch Böblingen bahnt. Also bis Freitag!

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Thermalbadkreuzung – Fußgänger und Radfahrer bleiben für die Stadt weiterhin unwichtig

Die Kreiszeitung vom 8. Oktober 2015 beanstandet in ihrem Artikel die Zustände an der Baustelle der Thermalbadkreuzung. Während man alles Erdenkliche für den KFZ-Verkehr tut, bleiben Fußgänger und Radfahrer nahezu ausgeschlossen. Verwirrende Beschilderung, unsichere Kreuzungsmöglichkeiten halten alle Nicht-Autofahrer ab. Obwohl die (damals zukünftige) Baustelle in der letzten Rad-AG angesprochen wurde, konnten die Verantwortlichen ihr Versprechen nicht halten, auch an Fußgänger und Radfahrer zu denken.
Hier ein Beispiel aus dem Alltag:
Meine Frau, die bis vor Kurzem täglich mit dem Rad nach Vaihingen in die Arbeit fuhr, ist nun zwangsläufig auf das Auto umgestiegen, da die Kreuzung vor allem morgens für Radler fast schon lebensgefährlich ist. Der Weg von Böblingen nach Vaihingen über die alte B14 ist damit unpassierbar. Wegen der durch Feuchtigkeit und Herbstlaub rutschigen Pflastersteine meidet sie die Römerstraße zur Rohrer Höhe.
Laut Statistik fahren mittlerweile 28% aller Fahrradfahrer „durch“, d.h. dass sie auch im Winter mit dem Rad unterwegs sind. Dieses Klientel muss bei der Verkehrsplanung berücksichtigt werden!

IMG_20151016_103331

Gefällt mir(1)Gefällt mir nicht(1)