Untere Poststraße außer Kontrolle

Es ist Samstag und Flohmarkt. Wie üblich ist der Bürgersteig auf der linken Fahrbahnseite zugeparkt, diesmal sogar sehr gründlich, wie im Bild zu sehen. Weit und breit keine Kontrolleure in Sicht.

Man kann argumentieren: Ja wo sollen sie denn auch parken?

Im 100m entfernten Parkhaus zum Beispiel. Die untere Ebene U2 ist fast komplett frei (die beiden Fotos liegen 10 Minuten auseinander), von Ebene U3 ganz zu schweigen. Da passen 10 Poststraßen hinein. So geht das nicht weiter. Die Stadt muss endlich Flagge zeigen und auch bei Großereignissen auf die Parkdisziplin achten. Warum nicht einfach eine Kontrollperson abstellen, die auf die Parkplätze im Kongresszentrum hinweist? Das bringt sogar Parkgebühren.

Der Königsweg wäre allerdings, möglichst viele Besucher aus der Umgebung auf das Fahrrad bzw. ÖPNV zu lotsen. Sobald die Schönbuchbahn wieder fährt, sollte Böblingen darauf hinarbeiten.

Gefällt mir(5)Gefällt mir nicht(0)

One Comment on “Untere Poststraße außer Kontrolle”

  1. Hallo zusammen.

    Kurzer Kommentar von einem Böblinger Radler.

    Wollte mal die Möglichkeiten aufzeigen wie es auch ohne Auto geht.

    Wöchentlicher Großeinkauf für den 4 Personen Haushalt. Mit E-Bike und Kinderanhänger vorbei am Böblinger Verkehrswahnsinn und das schon seit vielen Jahren.

    Fahrzeit für 1.5 km, Auto ca. 45 min. , FAHRRAD 5 min.

    Keine Parkplatzsuche, immer direkt vor dem Laden Parken, entspannt am Verkehr vorbei und zu Hause direkt vor der Tür ausladen.

    Grüße
    Oli H.

    Gefällt mir(7)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.