Elterntaxi tötet Kind

In Mönchengladbach kam es zu einem tragischen Unfall. Ein 8-jähriges Mädchen, das von einem Elterntaxi zur Schule gebracht wurde und eine Spielstraße überqueren wollte, wurde von einer anderen Elterntaximutter totgefahren. Es handelt sich dabei um einen Mercedes ML, also einen Straßenpanzer. Das Mädchen wurde zunächst wiederbelebt, starb aber später im Krankenhaus. Hier zwei Berichte zu dem Hergang: 1 und 2.

Verkehrsexperten fordern schon lange, dass die Verkehrssituation vor Schulen entschärft werden müsse. Diese Situation kann sich überall in Deutschland wiederholen. Die Elterntaxis bieten nur eine vermeintliche Sicherheit, wie in diesem Fall zu sehen.

Die Kommunen sollten Straßen vor Schulen zur Bring- und Abholzeit komplett sperren. Sinnvoll wäre es, Haltepunkte in einem großen Radius um die Schule festzulegen, sodass die Kinder die letzten 200-400m zu Fuß zurücklegen.

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.