Das Ende der autogerechten Stadt

Die ZEIT läutet das Ende der autogerechten Stadt ein und spricht – analog zur Energiewende – von einer Verkehrswende. Am Beispiel Wiens wird erklärt, wie der Autoverkehr immer mehr zurückgedrängt wird – mit voller Unterstützung der Anwohner, trotz anfänglicher Skepsis.
Das allgemeine Ziel der Errichtung von autogerechten Städten muss als gescheitert erklärt werden. Innenstädte bieten einfach nicht den Platz, um die Blechlawinen aufzunehmen, die zudem Krach und Gestank mit sich bringen.

Gefällt mir(1)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.