Parkplätze an der Wolfgang-Brumme-Allee werden wieder zur Fahrspur

Wie die Kreiszeitung vom 24.7.2018 berichtet, wurde in einer Gemeinderatssitzung beschlossen, die Parkplätze an der Wolfgang-Brumme-Allee eingangs der Bahnhofstraße wieder in eine Fahrspur umzuwandeln. Die Auslastung der Parkplätze liegt bei 50%, also nicht sehr hoch. Die Entscheidung wahr wohl sehr knapp und wurde am Ende eine langen Sitzung beschlossen. Was soll man noch dazu sagen.

Gar nicht begeistert von diesem Beschluss sind die anliegenden Einzelhändler, wie Foto Kurz oder die Buchhandlung Vogel. Diese Reaktion des Einzelhandels ist wohlbekannt. Man sieht ja an der Stadtgrabenstraße, die praktisch nur aus Parkplätzen besteht, was das bringt: ein Geschäft nach dem anderen stirbt. Die Parkplätze können also nicht die Rettung sein.

Die Verwaltung hat zumindest erwähnt, dass an dieser Stelle langfristig ein Radweg geplant sei, was wir Radelnde nur begrüßen können. Ein weiteres Argument lässt hingegen stutzen: man brauche die Spur um den Ausweichverkehr während der Ausbauphase der A81 aufnehmen zu können. Tja, wer Straßen anbietet, wird Verkehr ernten. Viel besser wäre es, Ausweichrouten rund um Böblingen gut zu beschildern und den Innenstadtverkehr rückzubauen. Dann kämen die Autofahrer gar nicht erst auf die Idee, durch Böblingen zu fahren. Viele Autofahrten würden so erst gar nicht angetreten – oder – würden als Fahrt mit dem Rad enden.

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.