Zeit-Interview mit Hermann Knoflacher aus Wien

Jüngste Umfragen haben ergeben, dass Wien im internationalen Städteranking aufgestiegen ist. Ursache sind auch mutige Entscheidungen in der Vergangenheit, Fußgängerzonen einzurichten und Fahrradwege zu etablieren. Prof. Hermann Knoflacher von der Technischen Universität Wien hat diese Entwicklung mit vorangetrieben. In der ZEIT ist ein Interview mit ihm abgedruckt.
Prof. Knoflacher führt uns vor Augen, wie autogeprägt Städte in Europa mittlerweile sind. Alles wird dem Auto untergeordnet und wir sind sogar bereit, erhebliche Verluste beim Lebenskomfort hinzunehmen, nur um scheinbar an Mobilität zu gewinnen. Dabei erreichen wir das selbe wie vor 10 oder 20 Jahren, lediglich die Entfernungen sind gewachsen. Aber, lesen Sie selbst.

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.