Asymmetrische Randsteine – Schlamperei oder Absicht?

Einigen ist es schon aufgefallen: Die neuen Bordsteine an der Kreuzung Herrenberger/Kremser Straße und anderen sind nicht gleichmäßig hoch. Ist das nur eine schlampige Ausführung?

Ich habe Herrn Weidmann vom Tiefbauamt gefragt. In der Tat schreiben die neuen Regelungen genau dieses Format vor. Hier ein Dokument über die Bauvorschriften: Barrierefreie Übergänge

Gefällt mir(0)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.