So war der Park(ing) Day 2015 in Böblingen

DSC02361

Am heutigen Samstag fand der weltweite Park(ing) Day auch in Böblingen statt. Mitglieder der Essbaren Stadt Böblingen und der Radinitiative Böblingen belegten die zwei – möglicherweise bekanntesten – Parkplätze in Böblingen an der unteren Poststraße. Sie liegen als einzige auf der Mauerseite und der umgebende Radweg wird auch gerne mal zugeparkt.

Mit etwas Glück konnten die beiden Parkplätze ergattert werden und wurden in ein gartenähnliches Stückchen Grün verwandelt, zumindest für ein paar Stunden. Die sonst Stau-, Lärm- und Dieselgestank geplagte Straße hat damit einen etwas lebenswerteren Charakter bekommen. Grün zieht Menschen an.

Der Park(ing) Day soll den Menschen vor Augen führen, wie viel Platz besonders in den Innenstädten bereits an der Autoverkehr abgetreten wurde. Weltweit fordern Aktivisten, diesen wertvollen Raum wieder an die Menschen zurückzugeben und entsprechend lebenswert zu gestalten.

Viele Passanten wunderten sich über die Umgestaltung, die oftmals mit einem Lächeln oder Winken kommentiert wurde. Andererseits gab es auch Drohungen mit dem Ordnungsamt, der wir allerdings gelassen entgegensahen: Unsere geparkten Fahrräder waren mit Parkscheinen ausgestattet und Parkplätze sind für Fahrzeuge da, also auch Fahrräder. Selbst zwei vorbeifahrende Streifenwagen zeigten kein erweitertes Interesse.

Als Abschluss noch ein paar optische Eindrücke vom Böblinger Park(ing) Day:

P1060447

IMG_9292

IMG_20150919_092451

DSC02364

DSC02388

P1060488

DSC02354

P1060505

IMG_20150919_095217

P1060469

P1060464

P1060453

Gefällt mir(5)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.