Wird der Radschnellweg zur Rennstrecke – für Mofas und Autos?

Ich habe Kollegen, Bekannte und Verwandte, die regelmäßig den Radschnellweg von Böblingen nach Rohr benutzen. Sie berichten immer wieder von Autos, Mofas und S-Pedelecs, die zum Teil mit hohem Tempo an den Radlerinnen und Radlern vorbeiziehen. Besonders ärgerlich sind die stinkenden Zweitakter. In einem Fall wurde eine Radfahrerin sogar von einem AWO-Bus regelrecht weggehupt und anschließend mit deutlich mehr als 30 km/h überholt.

Die Frage ist: Wer genau darf den Radschnellweg mit Kraftfahrzeugen befahren und wie schnell? Gelten in allen Abschnitten die gleichen Regeln? Ich werde Herrn Haas vom Landratsamt diesbezüglich fragen und die Antwort hier veröffentlichen.

Es ist mehr und mehr zu beobachten, dass Autofahrende verbotene Schleichwege als Abkürzungen benutzen. In diesem Fall kann man nur empfehlen, das Handy für ein Foto zu zücken und eine Anzeige zu erstatten.

Gefällt mir(1)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.