Das war der Parking Day 2019

Bereits um 9 Uhr waren 8 Parkplätze am Postplatz umgewandelt in urbane Park-Oasen. Mit viel Grün, bequemen Sitzgelegenheiten, Spielzeug, Geschicklichkeitsspielen und Kasperletheater wurden Gäste, Passanten und Interessierte empfangen.

Der Parking Day existiert seit 2005 und wurde zum ersten Mal in San Francisco durchgeführt. Einige Leute waren es satt, den Stadtraum nur den Autos zu überlassen und fingen an, Parkplätze zu begrünen und auszuschmücken. Seit dem hat sich der Parking Day auf der ganzen Welt verbreitet und wird jährlich wiederholt.

Gerade der Postplatz ist ein Verkehrsschwerpunkt in Böblingen und leider zu einer Autoschlucht verkommen. Verkehrsschwerpunkt heißt aber nicht nur Autoverkehr. Während des Tages war ein reges Treiben auf den Gehwegen zu beobachten. Leider ist den Fußgängerinnen und Fußgängern nur ein Bruchteil des gesamten Raumes zugewiesen – sie behindern sich fast schon beim Entgegenkommen. Es ist eine Schande, wie wenig dem Fußverkehr Beachtung geschenkt wird. Auch einige Radler benutzen die Gehwege, weil sie sich auf der Straße offensichtlich zu unsicher fühlen. Eine gerechtere Aufteilung des Postplatzes für alle Verkehrsarten ist überfällig.

Das gute Wetter lockte viele Besucher an. Die Sitzplätze waren oft belegt und es ergaben sich Gelegenheiten für viele Gespräche. Kritiker gab es natürlich auch, tendenziell eher unter den älteren Leuten.

Ein Kritikpunkt im Vorfeld war die Besetzung von 8 Parkplätzen. Es wurden Umsatzeinbußen wegen der fehlenden Parkmöglichkeiten befürchtet. Zwei Beobachtungen dazu: Erstens, am 80m entfernten Parkplatz Käppele / Lange Straße waren zu jedem Zeitpunkt freie Parkplätze vorhanden. Zweitens: Einem Anwohner fiel auf, dass der Verkehr am Postplatz viel flüssiger als sonst lief, wahrscheinlich weil weniger ein- und ausparkende Autos den Verkehr behindert haben. Eine interessante Erkenntnis.

Dafür gab es jede Menge fußkranker Kunden des umliegenden Einzelhandels. Trotz der Parkmöglichkeiten im Umkreis von 100m wurde unmittelbar vor den Geschäften geparkt, wie das nachstehen Bild zeigt. Der ohnehin knappe Raum für Fußgänger wurde dadurch zusätzlich eingeengt. Einfach nur frech!

Fußkranke Kundschaft

Der Tag hat uns allen gut gefallen und war mit Abstand der schönste Böblinger Parking Day. Bis zum Abbau gegen 15 Uhr hielten sich Besucherinnen und Besucher in unserer vorübergehenden Parkanlage auf. Wir freuen uns auf den Parking Day nächstes Jahr.
Hier noch ein paar Eindrücke vom Tag:

Gefällt mir(3)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.