Fahrrad-Dank-Stelle

„Ein Keks für‘s Fahrradfahren?“ — mit dieser Frage wurden Radlerinnen und Radler überrascht, die am Elbenplatz vorbeikamen. Wir — von diversen Böblinger Initiativen und Vereinen — wollten uns einfach nur bedanken, dass man das Rad anstelle des Autos als Verkehrsmittel genommen hat. Der Keks war auch dann oft genug Anlass für ein kurzes oder auch langes Gespräch.

Auf diese Weise lernt man auch die Nöte der Böblinger Radelnden kennen. Einige sind nicht angetan vom neuen Elbenplatz, weil die Radspuren direkt neben den Autos herführen. Ein separater Radweg wäre ihnen lieber gewesen. Vor allem morgens könnte es zu Unfällen kommen, wenn die Autofahrenden noch nicht ganz wach sind, so die Befürchtung.

Insgesamt eine schöne Aktion, die echt Spaß gemacht hat. Danke vor allem an Evi, Hubert, Roland, Sabine und Thomas für die Organisation.

Gefällt mir(1)Gefällt mir nicht(0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.